WWW.SALZBACHTAL.DE
Home Frischluftschneise Denkmal+Natur Milliongrab+Technik Alternative+Bewertung Presse Kontakt
WOHNEN am KLÄRBECKEN ?
2 Fotomontagen
Stand heute...
... und in einigen Jahren? (Fotomontage mit 2013-er Plänen)

SAT1 TV “17:30” v. 14.4. (link)

BILD-Artikel v. 24.3. ( link )  u. Bewertung bei “Presse”

Das Salzbachtal, wichtigster Frischluftkanal der Wiesbadener City, Karte von 1640
Fotomontage auf historischem Gemälde:
2021-er Planung Klärbecken
 ... das gibt es nur in Wiesbaden! (Bauplanung auf wiesbaden.de: link )  - Neubau stinkender Klärbecken direkt neben die Wohnräume    eines Kulturdenkmals, anstelle der Hammermühlen-Gärten!  - Wiesbadens Frischluftkanal Nr. 1 soll zugebaut werden!  - Neues Millionengrab aufgrund wirkungsarmer Klärtechnik?
Der neue Bebauungsplan 

„Hauptklärwerk“ soll die

denkmalgeschützte Hammermühle

an zwei Seiten komplett

umfassen.

Das gesamte Wohnviertel ist

bedroht und das muss verhindert

werden !

Worum geht es?

Eine geplante, sogenannte 4. Klärstufe der Kläranlage (weitere Klärbecken) soll

zukünftig  Medikamentenrückstände und Mikroverunreinigungen aus dem Abwasser

filtern.

- Baustandort sollen die 30000qm der Gärten und Grünfläche, nur wenige Meter

  neben einem der geschichtlich bedeutendsten Denkmäler der Stadt, sein. 

- Es bestehen Zweifel an der technischen Notwendigkeit dieser millionenschweren

  Baumaßnahme.

- Baustandort ist die wichtigste Stelle des Frischluftzugs für die Wiesbadener City.

- Mögliche Verschwendung von 2- bis 3-stelligen Steuermillionen für eine

  Fehlinvestition mit diesem Flächenfraß? 

ABER WIR BRAUCHEN DOCH SAUBERES ABWASSER !? Viele Mitbürger haben großen Respekt vor all den Technikargumenten, die aus der Stadt kommen. Wer hat schon Ahnung von Klärtechnik? Mehr dazu, dass die hier geplante Erweiterungsvariante eine millionenschwere Fehlplanung sein könnte, beim Menüpunkt “Millionengrab?” NEIN – GEWISS NICHT AUF DIESE WEISE UND SCHON GAR NICHT AN DIESEM ORT!

(Hinweis:   Einige der hier gezeigten Pläne und Fotomontagen basieren

auf den jahrelang einsehbaren Auslegungen der Stadt Wiesbaden.  Sie

waren bis vor kurzem noch einsehbar und sind teilweise auch noch in

der aktuellen Offenlegung zu finden.)

FFH-Radio+Video/online am 24.3.( link )

Home